PROkultur

Was ist das Besondere an Kunstgreb?

Kunstgreb verfolgt einen anderen Ansatz als bisherige Unternehmensentwicklungsmodelle. 

Ausgangspunkt ist einerseits die Implementierung eher skandinavischer Werte in der Unternehmenskultur (Professionalität gepaart mit niedrigeren Hierarchien, Verstärkung der Motivation und Aktivierung der Mitarbeiter durch größere Selbstwirksamkeit und Eigeninitiative, deutlich höhere Zufriedenheit durch klare Sinngebung im Rahmen der Unternehmensziele etc.)

und andererseits gelang es in enger Zusammenarbeit mit zahlreichen in Dänemark bekannten Künstlern, die besonderen Qualitäten des kreativen, innovativen, künstlerischen Denkens nun für jeden nutzbar und in einem wirtschaftlichen Unternehmensumfeld nachhaltig einsetzbar zu machen.

Damit entstehen nicht nur gänzlich neue Ideen, auch die gefundenen Lösungen für bestehende Herausforderungen sind immer ungewöhnlich, zukunftsweisend und verblüffend wirkungsvoll.

Kunstgreb nutzt dafür Fähigkeiten des Gehirns, die ansonsten kaum zum Einsatz gebracht werden können und erhöht deutlich das Potenzial des klassischen unternehmerischen Denkens. Die dadurch entstehenden Ideen und Lösungen werden zum Teil mit Unterstützung von dafür ausgebildeten Künstlern aus unterschiedlichen Kunstrichtungen im Laufe des Kunstgreb-Prozesses immer weiter verfeinert, strukturiert vertieft und den Bedingungen des Unternehmens angepasst.

Zahlreiche gängige und wirkungsvolle Unternehmensentwicklungsansätze sind hier eingeflossen,

Diese wurden europäisiert und deutlich weiterentwickelt.

Kunstgreb endet nicht wie üblicherweise auf den rein rationalen Ebenen Zielplanung, Ideenfindung etc., sondern beinhaltet auch wirkungsvolle Methoden, die die Umsetzung und Implementierung der Ideen in den Köpfen und damit die nachhaltige Realisierung im Unternehmen möglich macht

Kunstgreb beinhaltet Teile der Theory U von C. Otto Scharmer (Massachusetts Institute of Technology, MIT), die die Basis der Innovationskraft von Unternehmen wie u.a. Google, Apple und Microsoft ist.

Auf der Ebene der Außen-, d.h. Kundenorientierung wird mit den Methoden der zielgerichteten Kreativitätsplanung nach Walt Disney gearbeitet. „Make your elephant fly!“ ist hierbei eine von Disneys wirkungsvollen Methoden und für große deutsche Unternehmen sicherlich ein sehr attraktiver neuer Ansatz.

Siehe Modellstruktur

 

Institut PROkultur, Anders F. Christensen, Westerallee 17, 24937 Flensburg, Tel. 0461-9041483